Facility Service

Aus einer Hand: Inbetriebnahme,
Wartung und Entstörung.

TECHNISCHER FACILITY SERVICE

Inbetriebnahme, Wartungsdienst und Störungsbeseitigung

Hochverfügbare Technik braucht eine zuverlässige, schnelle und kompetente Begleitung durch den Lebenszyklus. Unsere zertifizierten Service-Techniker garantieren Sicherheit und Verfügbarkeit durch zuverlässige Inbetriebnahme, routinemäßige Wartung und Servicedienstleistungen im Katastrophenfall.

Der Vorteil liegt in:

  • der vorbeugenden kontinuierlichen Begleitung durch Wartung und Service
  • der schnellen Reaktionszeit bei Störfällen
  • dem Online-Monitoring Ihrer Infrastruktur (Option)
  • der Planungssicherheit bei Technik-Updates
  • der Anlagenkenntnis unserer Techniker

Unsere Techniker montieren Anlagen fach- und sachgerecht und nehmen sie in Betrieb. Der Betreiber erhält Schulungen zur Anlagenfunktionalität und in der Handhabung der Technik vor Ort. Wir prüfen Funktionen und Zuverlässigkeit mit entsprechenden Belastungstests. Mit ihren exzellent technisch ausgerüsteten Servicewagen ist Störungsbeseitigung an Stromversorgungs-, Schalt- und Batterieanlagen kein Problem, sondern eine sichere und schnell lösbare Aufgabe.

Unser Servicetelefon erreichen Sie von Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr:  03 34 39 – 4 06 – 17.

In Verbindung mit verschiedenen Servicepaketen bieten wir Ihnen einen technischen Support über die PEES-Hotline.

Aus den Modulen

  • vorbeugender Wartungsdienst
  • Service mit definierter Reaktionszeit
  • Online-Monitoring mit definierter Reparaturzeit
  • Instandhaltung auf Anforderung

entwickeln wir zusammen mit Ihnen, Ihre individuelle Lösung. Kompetente Leistung und hohe Einsatzgeschwindigkeit haben uns zu einem erfolgreichen und zuverlässigen Partner unserer Kunden werden lassen.

Unser Servicetelefon erreichen Sie in der Zeit von

Montag bis Freitag 08:00 bis 16:00 Uhr:

    +49 33439 406 17

Referenzen

© Copyright - Pees GmbH 2017 - PEES Ingenieurbüro für Elektroenergieanlagen GmbH · Dieselstraße 21 · D-15370 Fredersdorf · GERMANY.